SafetyCube

SafetyCube ist ein mit rund fünf Millionen Euro gefördertes Projekt, an dem 17 Partner teilnehmen. Ziel des Projektes ist, ein Entscheidungshilfesystem für die Verkehrssicherheit zu entwickeln. Bisher werden Entscheidungen zur Verkehrssicherheit häufig ohne eine ausreichende Wissensgrundlage getroffen – zum Beispiel in der Politik. Die SafetyCube-Ergebnisse sollen hier ansetzen. Das zu entwickelnde System soll wissensbasierte Entscheidungen erlauben, die unter Berücksichtigung einer Priorisierung von Risiken und der Abschätzung der Wirksamkeit von bestimmten Maßnahmen getroffen werden kann. Die MHH unterstützt die Entwicklung mit Hilfe der Analyse von Unfalldaten.

Ansprechpartner: Michael Jänsch